2019: Ein glorreiches Shopping-Jahr geht zu Ende

youDRESSED Redaktion

Ein aufregendes Shopping-Jahr neigt sich dem Ende zu. Doch bevor wir in ein neues Jahr starten, wollen wir mit euch auf 2019 zurückblicken, denn allein in diesem Jahr wurde für 537,4 Milliarden Euro eingekauft. Diese Summe ist sogar um 2 Prozent im Vergleich zum vorherigen Jahr angestiegen! Erfahrt hier die interessantesten Fakten rund um die schönste Beschäftigung der Welt: das Shoppen.

#1 Der Deutsche kauft durchschnittlich für 356,61 Euro pro Monat ein

Kaum zu glauben, aber monatlich haben wir genau 356,61 Euro für den Einkauf ausgegeben. Dies geht aus einer Studie hervor, die Statista Anfang September im Auftrag von mydealz durchgeführt hat. Die große Überraschung: besonders ausgabefreudig zeigten sich Männer und ältere Verbraucher. Im Schnitt kauften Männer für 401,13 Euro ein, Frauen hingegen nur für 315,09 Euro. Von allen Altersgruppen griffen zudem die 45 bis 54-jährigen am tiefsten in die Tasche: Sie gaben durchschnittlich 404,32 Euro pro Monat aus.

#2 Gut jeder Fünfte gibt mehr aus als im vorherigen Jahr

23,3 Prozent der von Statista für mydealz Befragten erklärten, dieses Jahr mehr Geld auszugeben als noch im Jahr 2018. Der Grund hierfür waren Niedrigzinsen und ein – für Arbeitnehmer – dankbarer Arbeitsmarkt. 63,8 Prozent haben ihre Konsumausgaben nicht verändert und nur 12,9 Prozent zeigten sich in den letzten zwölf Monaten sparsamer als im Jahr zuvor. Vor allem bei jüngeren Verbrauchern ist die Konsumlust gestiegen: 44,1 Prozent der 16 bis 24-jährigen und immerhin noch 31,1 Prozent der 25 bis 34-jährigen haben 2019 mehr Geld ausgegeben als im Vorjahr.

#3 Beim Online Shopping dreht sich alles um Elektronik, Mode und Reisen

Elektronikprodukte wie Handys, Fernseher und Kopfhörer sowie Mode und Reisen zählten dieses Jahr zu den Produkten, die besonders viele Verbraucher online kauften.
Hierbei handelte es sich bei Elektronikprodukten um 28,3 Prozent, bei Mode und Accessoires um 11,7 Prozent und bei Dienstleistungen aus dem Reisebereich um 10,8 Prozent. Auffällig ist zudem, dass jeder achte Verbraucher (12,1 Prozent) seinen Online-Einkauf im November tätigte. Somit zählt der November ebenso wie in den vorherigen Jahren zum nachfragestärksten Monat, dicht gefolgt vom Dezember mit 11,8 Prozent. Dies ist wenig verwunderlich, da bei Shopping-Events wie in der Zeitspanne vom Black Friday bis hin zum Cyber Monday 29,2 Prozent mehr ausgegeben wurde als letztes Jahr und so viel wie an keinem anderen Wochenende dieses Jahres.

#4 Abends zur Prime-Time und mittags um zwölf klingeln die Kassen

Besonders zu Wochenbeginn scheinen Verbraucher beim Online-Einkauf unterwegs zu sein. So zeigen die Zahlen des Verbraucherforums mydealz, dass 14,8 Prozent der Verbraucher sich montags und 14,7 Prozent dienstags über aktuelle Angebote informieren. Vergleichsweise wenige Konsumenten kauften indes samstags (12,1 Prozent) online ein. Zudem besitzen Verbraucher auch bei den Tageszeiten klare Präferenzen: Vor allem abends zwischen 20 Uhr und 22 Uhr und mittags zwischen 12 und 13 Uhr wurde in den zurückliegenden zwölf Monaten am meisten online eingekauft. 6 Prozent nutzten die Mittagspause, um ihre Online-Einkäufe zu erledigen und 6,3 Verbraucher tätigen ihre Einkäufe wohl gerne parallel zum Fernsehprogramm abends auf ihrer Couch.

Nach all diesen interessanten Fakten sind wir gespannt, was das Jahr 2020 für uns bereithält und freuen uns auf viele weitere tolle Shoppingmöglichkeiten!

Quelle Titelbild: Pexels / freestocks.org

Share :

Latest Posts