Jeep Wrangler

Mit den drei neuen Modellen von Jeep neue SUV Performance erleben!

youDRESSED Redaktion

Jeep, eine US-amerikanische Automarke, die zum Konzern Fiat Chrysler Automobiles gehört, produziert ausschließlich Geländewagen. Der Name Jeep hat sich im Lauf der Zeit in Europa zu einem Gattungsnamen entwickelt. Erlebe mit den drei neuen Modellen ein neues Level an SUV Performance und erfahre alles rund um die neuen Modelle hier.

Der Neue Jeep Compass II

Beim Exterieur-Design des neuen Jeep Compass sticht in der Front vor allem der Gloss Back Kühlergrill heraus mit verchromten Einfassungen. Jeep selbst bezeichnet ihn liebevoll als „legendärer 7-Slot-Kühlergrill“. Zudem typisch für Jeep sind die Eckigen Radkästen, die beim Compass noch in schwarzer Kunststoff Fassung sind. Am Heck sind die „markanten“ LED-Rückleuchten neu, die voneinander getrennt sind und als Erkennungsmerkmal dienen, mit dem er sich von anderen Jeeps unterscheidet. Eine verchromte einmal ums Fahrzeug laufende Fensterlinie bringt Luxus ins Design.

Alles in allem ein gelungenes Design, wenn auch an einigen Stellen zu schnell zum Plastik gegriffen wurde. So auch beim Interior, jedoch ist das Innendesign nichtsdestotrotz ansprechend und modern. Ein großer Bildschirm säumt die Mittelkonsole und ist von zwei Lufteinlässen der Klimaanlage umrahmt. Zwischen Drehzahlmesser und Tacho befindet sich eine digitale Geschwindigkeitsanzeige. Der Jeep Compass II ist in vier Ausführungen erschienen: Sport, Limited, Longitude und Trailhawk. Die Einsatzgebiete reichen dabei von Schnee über Schlamm und Sand bis zur normalen Stadtfahrt. Zusätzlich gibt es unterschiedlichste Ausführungen des Designs und des Motors.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fashionaddict (@fashiongoalsz) am

Der Neue Jeep Wrangler JL

Das zwei oder viertürige Cabriolet ist äußerlich etwas an den Jeep Wrangler (TJ) von 1997–2006 angelehnt. Die sieben „Slots“ des für Jeep typischen Kühlergrills sind bei diesen Modelausführungen sehr schmal und lang. Die zwei Frontscheinwerfer sind kreisrund und ebenfalls am Kühlergrill platziert. Jedoch ist das Jeep Logo nicht mehr dort zu finden. Die Fahrzeuge sind beide größer geworden und die Überhänge an Front und Heck nehmen stark zu. Die Windschutzscheibe ist nun umklappbar oder kann, wie die Türen auch, herausgenommen werden.

Auch hier gibt es verschiedene Ausstattungsvarianten: Sport, Sport S, Sport Altitude, Sahara, Sahara Altitude, Rubicon und Moab. Die Serienausstattung beim Motor dieses Modells ist weiterhin der 3,6-Liter- Pentastar- VVT-V6-Benzinmotor und hat in Serie AL6-Sechsgang-Schaltgetriebe, was allerdings durch ein 850RE Torqueflite -Achtgang- Automatikgetriebe ersetzt werden kann. Ein 2,0- Liter -Vierzylinder – Chrysler-Hurricane-Motor mit Turbolader ist ebenfalls erhältlich. Jeep hat zudem einen 3.0L EcoDiesel V6-Turbodieselmotor für Nordamerika herausgegeben.

Das Innendesign wurde von den Jeep-Modellen von 1954-1983 Jeep CJ-5 und vom 1987-1995 Wrangler (YJ) inspiriert. Jedoch ist die Mehrheit, der sich im Interieur befindlichen Schaltanlagen einzigartig. Die Schalter für die Fenster bleiben weiterhin in der Mitte der Instrumententafel, allerdings wurde das Lenkrad neu im Retro-Design gestaltet. Bei den Sitzausstattungen gibt es Unterschiede zwischen den oben genannten Klassen. Die mit Stoff ausgestatteten Modelle verfügen über eine echte Metall-Armaturenbrettoberfläche (Silberfarben bei den Modellen Sport, Sport „S“ und Sahara sowie Rot bei den Rubicon-Modellen). Sahara und Rubicon sind mit Leder ausgestattet und verfügen über ein farbig genähtes Vinyl-Armaturenbrett.

Alles in allem ist der Jeep Wrangler (JL), das Design betreffend, gewohnt gut anzusehen. Besonders gut gelungen ist die Mittel Konsole und die Front mit dem schmalen „Slots“, allerdings ist es schade, dass das Jeep Logo nicht mehr drauf gepasst hat.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fashionaddict (@fashiongoalsz) am

Jeep Grand Cherokee Trackhawk

Design-technisch fast unverändert hat Jeep den Jeep Grand Cherokee Trackhawk veröffentlicht. Was allerdings neu ist, ist der Antrieb!
Als Motor hat er einen 6,2-l-V8 mit 710 PS und schafft es von 0 auf 100 in 3,7 Sekunden. Dabei liegt seine Spitzengeschwindigkeit bei 290 km/h.

Jedoch hat der Jeep Grand Cherokee Trackhawk nicht nur einen starken Motor, sondern auch ein äußerst ansprechendes Design. Mit einem großen Bildschirm, umrahmt von zwei Lüftern und einem eleganten Schaltknauf  in ähnlichen Farben und Akzenten wie der Rest der Innenausstattung überzeugt er auch von Innen. Bei diesem Modell ist aufgrund der Preisklasse nicht viel Plastik vorzufinden.  Fast alles ist mit Leder verarbeitet worden.
Doch das Highlight dieses Modells bleibt der Motor!

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fashionaddict (@fashiongoalsz) am

Quelle Titelbild: unsplash / NeONBRAND

Share :

Latest Posts