Einen gemütlichen Balkon einrichten: Was im Sommer nicht fehlen darf

youDRESSED Redaktion

Wer einen Balkon besitzt, kann sich glücklich schätzen: An der frischen Luft zu frühstücken oder abends die letzten Sonnenstrahlen zu genießen, hebt die Laune deutlich. Doch damit der Balkon auch richtig wirkt, muss er erst gemütlich eingerichtet werden. Niemals fehlen dürfen dabei Pflanzen, Lichter und ein passender Sonnenschutz.

Welche Einrichtungsstile für den Balkon gibt es?

Ihren Balkon können Sie ganz so einrichten, wie es Ihnen gefällt. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, sich am Inneren der Wohnung zu orientieren. Ist das Wohnzimmer zum Beispiel im skandinavischen Stil gestaltet, können Sie das auf dem Balkon mit hellen Holzmöbeln einer Wolldecke, Windlichtern oder Lichterketten fortsetzen. Eine tolle Auswahl gibt es bei Pharao24.

Ebenfalls sehr beliebt für Gärten und Balkone ist der mediterrane Stil. Mit einer Bepflanzung aus Kräutern wie Lavendel und Thymian, einem kleinen Zitronenbaum im Terrakotta-Kübel oder schmiedeeisernen Möbeln erinnern Sie Ihre Gäste an den Urlaub in Italien, Griechenland und Spanien. Auch das Balkongeländer und der Bodenbelag sollten an diesen Stil angepasst werden.

(Quelle: pexel/Daria Shevtsova)

Auch die Asia-Atmosphäre gewinnt immer weiter an Beliebtheit. Hier eignen sich Sukkulenten, ein kleiner Steingarten oder Lampions. Die zeitlosen, zurückhaltenden Farben teilt sich dieser Stil mit der modernen Einrichtung, in der Sie auf geradlinige Designs setzen und die Dekoration stark reduzieren. Von modernen oder asiatischen Balkonen werden vor allem schlicht und klassisch eingerichtete Wohnungen profitieren.

(Quelle: pexel/anna-m.w.)

Licht, Pflanzen und Dekoration: So wird es gemütlich

Haben Sie sich für einen Einrichtungsstil entschieden, sorgt die richtige Dekoration für Wohnlichkeit und Individualität auf dem Balkon. Sehr stilvoll und fröhlich präsentieren sich zum Beispiel bunte Tischdecken aus Wachstuch, die sich auch bei Regen nicht so schnell vollsaugen. Zierkissen setzen Farbakzente auf der Bank oder Sonnenliege. Auch Vogeltränken und kleine Statuen können Atmosphäre schaffen.

Die schönste Dekoration sind jedoch immer noch Pflanzen – immerhin garantieren sie ein natürliches, ursprüngliches Gefühl auf dem eigenen Balkon. Ein kleines Kräuterbeet lässt sich sogar beim Kochen weiterverwenden und ist somit nicht nur ein Accessoire, sondern auch gesund und nützlich. Auf kleinen Balkonen können Sie Blumenampeln, Rankgitter oder Spaliere anbringen.

Auch das Licht darf nicht vergessen werden, denn es sorgt für die passende Stimmung. Erst mit Lampions, Fackeln und Windlichtern wird es auch am Abend richtig wohnlich auf dem Balkon. Solar- oder batteriebetriebene LED-Leuchten benötigen nicht einmal einen Stromanschluss und spenden trotzdem helles Licht in der Sommernacht.

Sicht- und Sonnenschutz auf dem Balkon

Gerade in Mehrfamilienhäusern und Städten spielt der Sichtschutz eine große Rolle. Immerhin soll nicht jedes Gespräch mitgehört und nicht jedes Sonnenbad beobachtet werden. Besonders gut eignen sich hochwachsende Pflanzen, die eine ruhige Atmosphäre schaffen und im Sommer vor der heißen Sonne schützen.

Sollte Ihr Balkon nicht groß genug sein, um ihn zu bepflanzen, können von oben abgehängte Stoffe, ein ausladender Sonnenschirm oder ein umranktes Spalier Alternativen sein. Mittlerweile liegen auch Bambusmatten stark im Trend. Möchten Sie als Wind- und Sonnenschutz eine Markise anbringen, sollten Sie vorher mit Ihrem Vermieter absprechen, ob Sie diese fest montieren dürfen.

(Quelle: pexel/Maria Orlova)

Quelle Titelbild: pexel / Artem Beliaikin

Share :

Latest Posts